Meine Arbeit im Wahlkreis

Unterstützer-Unterschriften für Rechtsextreme verhindern

Pressemitteilung 26.11.2007

Ulla Meurer: Aufklärungs-Initiative vor den Wahlen starten

Kreis Heinsberg. Mit eigenen Initiativen gegen Rechts wollen die SPD-Landtagsabgeordneten Ulla Meurer (Heinsberg), Liesel Koschorreck (Düren) und Karl Schultheis (Aachen) verhindern, dass, gegen Ausländer agitierende Gruppierungen wie zum Beispiel „Pro NRW“, bei den kommenden Kommunal- und Landtagswahlen in die Parlamente einziehen.

Ziel der Aktionen ist deshalb, die notwendige Anzahl von Unterstützer-Unterschriften für diese rechten Gruppen durch Aufklärung bereits im Vorfeld so zu drosseln, dass ein Antreten bei den Wahlen erst gar nicht möglich ist.

In diesem Vorgehen waren sich die Sozialdemokraten mit Vertretern des „Aachener Bündnis gegen Rechts“ einig, die auf Einladung von Ulla Meurer jetzt im Landtag zu Gast waren. Dirk Sauerborn, zugleich zweiter stellvertretender SPD-Ortsvereinsvorsitzer aus Erkelenz, betonte, wie wichtig es sei nicht nur die NPD, sondern gerade die extrem rechten so genannten „Bürgerbewegungen“ im Auge zu behalten, z.B. "Pro Köln", bei der nach dem aktuellen Verfassungsschutzbericht tatsächliche Anhaltspunkte für den Verdacht einer rechtsextremistischen Bestrebung vorliegen. Er plädiert für eine Offensive des Landtages mit mehr Informationsveranstaltungen auf Landesebene, einen gemeinsamen Antrag bzw. eine öffentliche Anhörung zum Rechtsextremismus in Nordrhein-Westfalen.
Karl Panitz vom Sprecherkreis des Aachener Bündnis wünscht sich ein vernetztes Treffen aller aktiven Gruppen im Kampf gegen Rechts auf Landesebene.

Insbesondere die Aktivitäten der eigenen Ortsvereine bei der Aufklärung über die rassistischen, undemokratischen und menschenverachtenden Ziele der Rechtsextremen sollen verstärkt werden, waren sich die Sozialdemokraten einig.
Die SPD-Landtagsabgeordneten Ulla Meurer und Liesel Koschorreck wollen als nächsten Schritt das Gespräch mit Edgar Moron (SPD), dem Vizepräsidenten des Landtages, suchen, um eine Offensive des Landtages gegen Rechtsextremismus voranzutreiben. Auch ein fraktionsübergreifender Antrag gegen Rechts soll gestellt werden.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

Kleine Anfrage 2107 des Abgeordneten Karsten Rudolph SPD "Pro NRW bei rechtsextremen Gesprächskreis"

Kleine Anfrage 2108 des Abgeordneten Thomas Kutschaty SPD "CDU-Ratsherr tritt in rechtsextremen Kreisen auf"

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 548255 - 1 auf SPD Ortsverein Bochum-Steinkuh - 2 auf SPD Bochum-Rosenberg - 3 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 1 auf SPD Bochum Innenstadt-West - 2 auf SPD Hofstede - 1 auf SPD Bochum-Gerthe - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfel - 1 auf SPD Bochum-Altstadt - 1 auf SPD Bochum Abzweig Voede - 1 auf Kreistags-SPD - 1 auf SPD Rüdinghausen-Schnee - 1 auf SPD-Fraktion Erftstadt - 1 auf SPD Blomberg - 1 auf Hans-Jürgen Dittrich - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf Annette Watermann-Krass MdL - 1 auf AG60plus Bonn - 2 auf Petra Crone MdB - 1 auf SPD Rhede - 2 auf SPD Ückendorf-Süd - 1 auf Jochen Ebel - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 1 auf NRW-Portal - 2 auf SPD OV Dorsten-Altstadt - 1 auf SPD Westerkappeln - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf SPD Bensberg-Herkenrath - 1 auf Rainer Bovermann - 2 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD Rhade - 1 auf SPD Beelen - 1 auf SPD Hille - Politik mit Herz - 2 auf Dr. Rudolf Grothues - 1 auf SPD-Drensteinfurt - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - Gemeinsam - 1 auf SPD Olfen | www.SPD-Olfen.de - 2 auf SPD UB Borken - 2 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD Stadtverband Dorsten - 2 auf SPD Essen-Rüttenscheid - 1 auf SPD Breckerfeld - 2 auf SPD Jülich - 1 auf SPD Lindlar - 1 auf SPD Waldbröl - 2 auf SPD-Witten - 1 auf SPD Morsbach - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD Resse - 1 auf SPD Werther - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 1 auf SPD Altenbochum - 1 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD-Stadtverband Eschweiler | - 2 auf SPD Bonn - 1 auf Jusos Dorsten - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD Kevelaer - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Mettingen - 1 auf SPD Straelen - 1 auf SPD Oberbergischer Kreis -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:548256
Heute:4
Online:1