Meine Arbeit im Wahlkreis

Meurer und Seidl: Weiß der Haushaltsexperte Krückel nicht, was er beschließt?

Pressemitteilung 17.04.2008

Kreis Heinsberg. Als "äußerst starken Tobak" haben die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer und die Grüne Abgeordnete Dr. Ruth Seidl die Äußerung ihres CDU-Landtagskollegen Bernd Krückel in der gestrigen Ausgabe der "Heinsberger Nachrichten" bezeichnet. Krückel hatte als Grund für das überraschende Ausbleiben der Fördermittel in Höhe von 1,9 Mio. zum Umbau des Geilenkirchener Bahnhofs und des Vorplatzes die Vermutung geäußert: "Ich habe den Eindruck, dass in den beteiligten Behörden Regierungspräsidium und Ministerium auf Mitarbeiterebene alte Seilschaften aus rot-grünen Zeiten schon Kommunalwahlkampf betreiben."

Mit einer solchen Äußerung disqualifiziere Bernd Krückel sich selbst, schreiben die beiden Abgeordneten in einer Pressemitteilung. "Weiß der Haushaltsexperte der CDU-Landtagsfraktion, Bernd Krückel, nicht, was er beschließt? Bevor er auch nur bei den betreffenden Stellen nachgefragt hat, unterstellt er lieber den Beamten und Beamtinnen gleich zweier Landesbehörden eine absichtliche Benachteiligung der Stadt Geilenkirchen aus politischen Gründen. Diese Verunglimpfung der Landesbediensteten in der Bezirksregierung und dem Ministerium darf nicht unwidersprochen bleiben", empört sich Ruth Seidl.

"So erweckt Bernd Krückel den Eindruck, dass weder Regierungspräsident Lindlar in Köln noch Minister Oliver Wittke in Düsseldorf ihren Laden im Griff haben. Bauminister Oliver Wittke hat in den letzten drei Jahren 45 Mio. € Landesmittel bei der Städtebauförderung gekürzt. Dies ist mit Zustimmung der schwarz-gelben Koalition einschließlich Bernd Krückel als stellvertretendem Vorsitzenden des Haushalts- und Finanzausschusses geschehen. Damit ist offensichtlich der Bahnhofsvorplatz in Geilenkirchen unter die Räder geraten.", ergänzt Meurer.

"Rot-grüne Seilschaften scheinen auch hervorragend bei der Förderung der Städte Hückelhoven, Heinsberg und anderen zu funktionieren", meinen die Landtagsabgeordneten ironisch. Denn in diese Städte fließen die Fördermittel – trotz CDU-Mehrheit.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 548277 - 2 auf SPD Ortsverein Moers-Kapellen - 2 auf SPD Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD OV Dorsten-Altstadt - 2 auf Jusos Dorsten - 1 auf SPD Hofstede - 3 auf SPD Werther - 1 auf Inge Howe - 1 auf SPD Kreis Heinsberg - 1 auf SPD Blomberg - 2 auf AsJ Ruhr-Mitte - 1 auf Petra Crone MdB - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Buchholz-Kämpen - 2 auf SPD UB Borken - 2 auf Thomas Stotko MdL - 1 auf Burkhard Blienert - 2 auf SPD Bülse - 1 auf Jusos Wetter (Ruhr) - 1 auf SPD Ortsverein Buer-Mitte I - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf OV Witten Innenstadt - 2 auf SPD Mettingen - 2 auf SPD Gescher - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf SPD Rhade - 1 auf SPD Hille - Politik mit Herz - 1 auf SPD-Drensteinfurt - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 3 auf Dr. Rudolf Grothues - 2 auf SPD Jülich - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - Gemeinsam - 1 auf SPD Schwelm - 1 auf SPD Ardey-Borbach - 1 auf SPD Hückeswagen - 1 auf SPD Lindlar - 1 auf Wolfgang Jörg MdL - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Bad Godesberg-Nord - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Annen Hüllberg - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 1 auf SPD Hilchenbach - 1 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf SPD Hemer - 1 auf SPD Olfen | www.SPD-Olfen.de - 1 auf SPD Essen-Rüttenscheid - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf SPD Nümbrecht - 2 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Nord - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Grefrath - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Ortsverein Aachen-West - 1 auf SPD Straelen - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD Oberbergischer Kreis -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:548278
Heute:4
Online:1