Meine Arbeit im Wahlkreis

Fragebogen-Aktion: Ulla Meurer fordert schulrechtliche Prüfung

Pressemitteilung 09.05.2008

Sozialdemokratin stellt Kleine Anfrage an den Landtag

Erkelenz. Auch der Landtag in Düsseldorf wird sich mit der Fragebogen-Aktion an Erkelenzer Schulen, die von der CDU-Ratsfrau Verena Vitz mit Empfehlungsschreiben der Stadt gestartet wurde, befassen.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer stellt dazu eine Kleine Anfrage an die Landesregierung, in der sie eine Bewertung der Tatsache verlangt, dass minderjährige Schüler zu Umfragen herangezogen werden, die keinen unmittelbaren schulischen Bezug haben, sondern private familiäre Verhältnisse ausforschen. "Wie sind solche Umfrageaktionen unter Heranziehung von Lehrern und Schülerinnen und Schülern schulrechtlich zu bewerten?" fragt Ulla Meurer.
"Welche Rechte haben die Schulleitungen gegenüber dem Schulträger, solche Befragungsaktionen abzulehnen oder zu verhindern?"
Weiter will sie wissen: "Müssen nach Auffassung der Landesregierung, wenn schon nicht die zuständigen Gremien wie Schulpflegschaften, Rat und zuständige Ausschüsse befasst wurden, die Schulaufsichtsbehörden im Kreis Heinsberg und beim Regierungspräsidenten Köln Fragebogen-Aktionen an Schulen genehmigen?" Außerdem erwartet sie eine Bewertung der Tatsache, dass die Eltern nicht informiert und die entsprechenden Elternvertretungen an den Schulen nicht beteiligt wurden.
"Das gesamte Vorgehen ist unglaublich unsensibel und erschreckend dilettantisch", fasst Ulla Meurer ihre Eindrücke zusammen. "Wenn man den mündigen Bürger so behandelt, darf man sich nicht über den Gegenwind wundern. Ich bin froh, dass es unter den Erkelenzer Eltern kritische Geister gibt, die sich diese Ausforschung der Kinder hinter ihrem Rücken nicht gefallen lassen."

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 548196 - 3 auf SPD-OV Dinslaken-Mitte - 1 auf SPD-Stadtverband Eschweiler | - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion Kleve - 2 auf SGK Olpe - 1 auf SPD Schwelm - 1 auf Annette Watermann-Krass MdL - 1 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD in NRW - 3 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 2 auf SPD-Witten-Bommern - 1 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 2 auf SPD Essen-Rüttenscheid - 2 auf OV Erle-Nord - 1 auf SPD Kreistagsfraktion EN-Kreis - 1 auf SPD Hürtgenwald - 3 auf SPD Rhade - 1 auf SPD Ostbevern - 2 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf Die Rote Plattform - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Bismarck - 1 auf Armin Jahl, Ihr Kandidat für D - 1 auf Inge Howe - 1 auf SPD-Ortsverein Mauritz-Erpho - 1 auf SPD Stammheim-Flittard - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - Gemeinsam - 2 auf SPD Oberbergischer Kreis - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 1 auf SPD Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Jülich - 1 auf Bernhard Rapkay - 1 auf SPD Ortsverein Moers-Kapellen - 1 auf AsF Oberberg - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Bochum-Bergen - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 1 auf SPD Münster-Roxel - 1 auf Petra Crone MdB - 1 auf SPD Dueren-Mitte-West - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 2 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf SPD Altwulfen-Deuten - 1 auf SPD Radevormwald - 1 auf SPD-Witten - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld - 1 auf SPD Ortsverein Tannenbusch Dra - 1 auf SPD Wulfen - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Hiesfeld - 1 auf SPD Issum - 1 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Mettingen - 1 auf SPD Ortsverein Aachen-West - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf SPD Straelen - 1 auf SPD Drolshagen - 1 auf SPD Bochum-Gerthe -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:548197
Heute:4
Online:1