Meine Arbeit im Wahlkreis

Meurer: "Ein Schlag ins Gesicht von Eltern und Kindern"

Pressemitteilung 08.12.2008

Schulministerin hält Wegberger Hauptschule für gut ausgestattet

Wegberg. "Diese Antwort von Schulministerin Barbara Sommer ist ein Schlag ins Gesicht der Wegberger Eltern und Kinder." So empfindet Ulla Meurer, SPD-Landtagsabgeordnete, die mündliche Stellungnahme der Schulministerin zu den Beschwerden der Elternpflegschaft an der Wegberger Ganztagshauptschule.
Diese hatte sich in einem Offenen Brief über Unterrichtsausfall, mangelhaft deutsch sprechende Aushilfslehrer und brachliegende Förderkonzepte beklagt und um dringende Hilfe gebeten. Ulla Meurer hatte diesbezüglich eine rasche mündliche Antwort im Landtag eingefordert.
Und diese Antwort, so Meurer, hat es in sich, denn darin wird auch der Schulleitung der schwarze Peter zugeschoben: "Die Schule hat ausreichende Kapazitäten, um den Unterricht in vollem Umfang sicherzustellen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Schulleitung alle ihr zur Verfügung stehenden organisatorischen Maßnahmen auch wirklich nutzt", heißt es im Redemanuskript. Penibel rechne die Ministerin den Eltern und der Schulleitung vor, dass der Grundbedarf der Wegberger Hauptschule bei 21 Stellen liege, der Gesamtbedarf bei 24,3 Stellen und dass tatsächlich besetzt und vor Ort 25,6 Stellen verfügbar seien. "Das sind 1,3 Stellen mehr als der Gesamtbedarf und 4,6 Stellen mehr, als zur Erteilung des Unterrichts nach Stundentafel erforderlich", heißt es weiter. "Insofern, verehrte Frau Meurer, ist die von Ihnen beschriebene angebliche Problemlage an der Hauptschule Wegberg überhaupt nicht gegeben!" teilt Sommer der Sozialdemokratin und damit indirekt auch den Eltern mit.

Des weiteren verteidigt Sommer in ihrem Sprechzettel vom 3. Dezember die Lehrkräfte, die als Seiteneinsteiger an die Schulen gekommen sind: "Ich halte Handwerker, Diplom-Ingenieure und sonstige Fachkräfte ohne Lehrerausbildung für sehr qualifiziert! Sie sind eine echte Bereicherung für unsere Schulen", behauptet Sommer.
Dazu Ulla Meurer: "Eine Aussage, die in ihrer Pauschalität einfach nicht richtig sein kann, eher ein Armutszeugnis ist. Ein guter Chemiker muss nicht zwangsläufig auch ein guter Pädagoge oder ein guter Didaktiker sein. Wozu brauchen wir sonst eine Lehrerausbildung?" Harald Kersten, der Fraktionsvorsitzende der Wegberger SPD, wird umgehend die Schulleitung und die Eltern informieren.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.5.3.9 - 548209 - 2 auf Dr. Rudolf Grothues - 1 auf SPD Hiesfeld - 1 auf Wolfgang Jörg MdL - 1 auf SPD in NRW - 2 auf Petra Crone MdB - 1 auf SPD Rheurdt - 1 auf SPD Dellwig - 5 auf SPD Oberbergischer Kreis - 1 auf SPD Delbrück - 2 auf Burkhard Blienert - 1 auf SPD Hervest Dorsten - 1 auf SPD Mettingen - 2 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 3 auf SPD Kierspe - 1 auf SPD Kutenhausen - 1 auf SPD Stadtbezirk Südwest - 2 auf SPD Ennepetal - 2 auf SPD Hemer - 1 auf AGS Gelsenkirchen - 1 auf SPD Bismarck - 2 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 2 auf SPD Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 2 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf SPD Dueren-Mitte-West - 1 auf SPD Dürwiß / Neu-Lohn - 1 auf SPD Olfen | www.SPD-Olfen.de - 1 auf SPD-OV Dinslaken-Mitte - 1 auf SPD-Drensteinfurt - 2 auf SPD Bad Oeynhausen - Gemeinsam - 1 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 3 auf SPD Bonn - 1 auf Bernhard Rapkay - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf SPD Breckerfeld - 2 auf SPD Reken - 1 auf SPD Resse - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 1 auf SPD Münster-Roxel - 1 auf SPD-Stadtverband Eschweiler | - 2 auf Gabi Mayer - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld - 1 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Grefrath - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Hückeswagen - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Hofstede - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.02.2018 14:26 Erklärung zur aktuellen Berichterstattung der BILD
Die SPD geht wegen grober Verstöße gegen die Grundsätze der journalistischen Ethik gegen einen Bericht der BILD von heute vor und wendet sich an den Deutschen Presserat. Die SPD hat den Medienrechtsanwalt Prof. Dr. Christian Schertz mit den entsprechenden Schritten betraut. Der Bericht „Dieser Hund darf über die GroKo abstimmen“ ist in seiner Kernaussage falsch,

17.02.2018 20:20 Jusos: Für einen echten Politikwechsel. Aufbruch mit unserer SPD.
Der Koalitionsvertrag im Überblick: hier gibts den Flyer zur Synopse. Neue Argumentationshilfen für Eure Diskussionen vor Ort gibt es hier.   Bei einer ersten Durchsicht des Koalitionsvertrages haben wir uns die drei vom Bonner Parteitag festgelegten Punkte, die konkret wirksame Verbesserungen gegenüber dem Sondierungspapier darstellen sollten, genauer angeschaut. Zwei davon – der Ausstieg aus der Zwei-Klassen-Medizin und eine weitergehende Härtefallregelung für Bürgerkriegsgeflüchtete –

16.02.2018 20:18 Regionale Dialogveranstaltungen mit der SPD-Spitze vom 19. bis 25. Februar 2018
In der kommenden Woche finden bundesweit zahlreiche Dialogveranstaltungen unter Beteiligung der SPD-Spitze statt. Eine Auswahl finden Sie in dieser Pressemitteilung. Informationen zu den insgesamt sieben Regionalkonferenzen des SPD-Parteivorstandes finden Sie in unserer PM 223/18 unter https://www.spd.de/presse/pressemitteilungen/detail/news/regionale-dialogveranstaltungen-der-spd/15/02/2018/. Darüber hinaus finden Sie weitere regionale Dialogveranstaltungen der SPD-Gliederungen unter https://www.spd.de/koalitionsverhandlung/. Die Dialogveranstaltungen sind überwiegend nicht presseöffentlich. Bitte beachten Sie unsere

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:548210
Heute:4
Online:1