Meldungen Düsseldorf

Anerkennung und Motivation - SPD fordert Altersversorgung für freiwillige Feuerwehrleute im Kreis Heinsberg

Pressemitteilung 02.06.2009

Die SPD-Landtagsfraktion hat einen Antrag mit der Forderung in den Landtag eingebracht, für die in den Freiwilligen Feuerwehren ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger eine Altersversorgung einzuführen (Drucksache 14/9272). Dazu erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer: "Die ehrenamtlichen Feuerwehrleute sind bereit, Leben und Gesundheit einzusetzen, um ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger und die Gesellschaft vor schwerwiegenden Gefahren zu beschützen. Bei uns im Kreis Heinsberg sind 2127 Feuerwehrleute in der freiwilligen Feuerwehr aktiv. Wir im Düsseldorfer Landtag wollen mit der Einführung dieser 'Ehrenrente' ein Zeichen der Anerkennung durch die Gesellschaft setzen."

Ein weiterer Grund für die Initiative der SPD-Landtagsfraktion ist, dass in den vergangenen Jahren die Zahl der ehrenamtlichen Feuerwehrleute deutlich zurück gegangen ist. Meurer: "In Nordrhein-Westfalen liegt die Stärke der Freiwilligen Feuerwehr inzwischen bei unter 80.000. Der demografische Wandel wird diese Entwicklung verstärken. Daher ist es jetzt notwendig, die Attraktivität der Freiwilligen Feuerwehren zu steigern. Angesichts der Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren für den Brandschutz - auch im Kreis Heinsberg - wäre die Altersversorgung für ehrenamtliche Feuerwehrlehrleute eine zusätzliche Motivation."

Die SPD-Politikerin forderte die Abgeordneten der anderen Fraktionen auf, sich der SPD-Forderung anzuschließen: "Gemeinsam können wir die Einzelheiten einer Altersversorgung für ehrenamtliche Feuerwehrlehrleute in den nächsten Wochen beraten, so dass die 'Ehrenrente' zum 1. Januar 2010 eingeführt wird", betonte Meurer abschließend.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:566103
Heute:14
Online:1