Fotos

Ulla Meurer am Wahltag

Ulla Meurer beim Einwurf des Stimmzettels am 22. Mai 2005, dem Tag der Landtagswahl.

Bezirksschuetzenfest

Bezirksschützenfest in Wassenberg-Birgelen am 5. Juni 2005.

Verpflichtung im Landtag
Verpflichtung im Landtag am 8. Juni 2005

Wahl der Landtagspräsidentin
Ulla Meurer bei der Wahl der Landtagspräsidentin am 8. Juni 2005

Plenum am 8. Juni 2005

Plenum am 8. Juni 2005, auf dem Foto von hinten nach vorne, von links nach rechts zu sehen: Andre Stinka, Ulrike Apel-Haefs, Ulla Meurer, Dieter Hilser, Achim Tüttenberg, Gerd Bollermann

Ulla Meurer und Hannelore Kraft
Ulla Meurer und Hannelore Kraft im Plenarsaal am 8. Juni 2005

 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

14.10.2020 08:02 Dirk Wiese (SPD) zu Extremismus-Studie bei Polizei
Horst Seehofer muss sich endlich bewegen Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus in der Polizei zu initiieren, ist zu begrüßen.  Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese, zur Extremismus-Studie bei der Polizei: „Die Ankündigung des niedersächsischen Innenministers Boris Pistorius, eine wissenschaftliche Studie zur Untersuchung von Rechtsextremismus und Rassismus

13.10.2020 08:02 125. Geburtstag von Kurt Schumacher
Die SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans erinnern an Kurt Schumacher: Vor 125 Jahren wurde Kurt Schumacher am 13. Oktober 1895 in Culm (heute Chełmno) geboren. Als erster Parteivorsitzender der SPD nach dem 2. Weltkrieg baute er die SPD in den westlichen Besatzungszonen auf und führte sie, wie auch die Bundestagsfraktion, bis zu seinem Tod 1952. Kurt Schumacher war

12.10.2020 18:25 Verantwortungseigentum – „Gegengewicht zum globalen Turbokapitalismus“
SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil spricht sich für eine neue Rechtsform für Unternehmen aus, um die gesellschaftliche Verantwortung und nachhaltiges Handeln von Unternehmen zu stärken. Das Verantwortungseigentum als eine Unternehmensform für das 21. Jahrhundert. Immer mehr Gründerinnen und Unternehmer wollen ihre Betriebe sozialen und ökologischen Werten verpflichten, statt vorrangig Gewinnmaximierung zu betreiben. Sie plädieren für die Idee

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:944790
Heute:35
Online:1