Meine Arbeit im Wahlkreis

Unterwegs durch den Kreis Heinsberg

Pressemitteilung 24.08.2007

Mit dem Verein Westblicke war Ulla Meurer, Landtagsabgeordnete der SPD, am Wochenende auf Wassermühlentour durch den Kreis Heinsberg.

Die Gästeführerin Alwine Storms führte eine Gruppe Fahrradfahrer von Heinsberg-Dremmen nach Wegberg und zurück. Motto der Tour: Es klappern die Mühlen. Auf dem Weg liegen die Bockenmühle, die Schrotmühle, die Tüschenbroicher Mühle, Wegberger Mühle u.a. Die Mühlen im Schwalmtal waren Ölmühlen, die aus dem Flachs Leinöl gewannen. Alle sind im 16. Jahrhundert urkundlich erwähnt und waren noch bis ins vergangene Jahrhundert in Betrieb. An der Molzmühle zwischen Mühlenbach und Schwalm hat die Gruppe eine Pause gemacht und die Heimfahrt nach Heinsberg angetreten.


Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:612502
Heute:33
Online:1