Meine Arbeit im Wahlkreis

Kreis Heinsberg: SPD unterstützt Protest der Stadtwerker

Pressemitteilung 28.08.2007

Am morgigen Mittwoch, 29. August 2007, veranstalten die Stadtwerker und die Beschäftigten anderer städtischer Töchter einen landesweiten Aktionstag gegen die Pläne der schwarz-gelben Koalition in Düsseldorf, die wirtschaftlichen Betätigungsmöglichkeiten kommunaler Unternehmen einzuschränken. Dazu erklärte die SPD-Abgeordnete Ulla Meurer heute in Düsseldorf: "Der Protest der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist absolut berechtigt und die SPD unterstützt ihn ausdrücklich.

Wenn die Pläne der schwarz-gelben Koalition nicht gestoppt werden, geraten kommunale Unternehmen mächtig unter Druck. Es wird ein Sterben auf Raten geben, verbunden mit dem Verlust von Arbeitsplätzen, einem Auftragsrückgang für den Mittelstand und die Handwerker vor Ort, steigenden Gebühren für die Bürger unserer Stadt.

Die SPD im Düsseldorfer Landtag wird sich mit aller Kraft gegen die Pläne von CDU und FDP im Land zur Wehr setzen. Es darf nicht sein, dass alles der schwarz-gelben Parole 'Privat vor Staat' untergeordnet wird. Es ist ein hohes Gut unserer Gesellschaft, dass alle Bürgerinnen und Bürger Zugang zu Energie, Wasser, öffentlichem Verkehr und Telekommunikation haben. Das muss für die Zukunft gesichert bleiben."

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

21.01.2019 20:33 100 Jahre Frauenwahlrecht
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht! Endlich durften Frauen wählen und gewählt werden. Seit 100 Jahren treten wir nun gemeinsam für unser Ideal der Gleichstellung ein. Es ist noch viel zu tun. Auf die nächsten 100! STARKE STIMMEN FÜR DEMOKRATIE

21.01.2019 20:30 Ein Bündnis für Parität!
Fraktionsübergreifend fordern weibliche und männliche Abgeordnete des Bundestages ein Paritätsgesetz für die gleiche Anzahl von Frauen und Männern im Parlament. Katja Mast und  Eva Högl erläutern die Gründe und das Vorgehen. „Veränderungen im Wahlrecht gab es immer nur, wenn mutige Frauen sich für ihre Rechte eingesetzt haben und mutige Männer mit Ihnen gekämpft haben. Gerade die Entstehung des Grundgesetzes

18.01.2019 20:30 Nukleare Aufrüstung ist keine sinnvolle Antwort
Carsten Schneider hält die Star-Wars-Pläne von Trump für Fantasien eines gefährlichen Halbstarken. Nukleare Aufrüstung könne keine sinnvolle Antwort auf sicherheitspolitische Herausforderungen sein. „Eine neue Welle nuklearer Aufrüstung kann keine sinnvolle Antwort auf die großen sicherheitspolitischen Herausforderungen unserer Zeit sein. Deshalb muss alles getan werden, um die vertragsbasierte Abrüstung in Europa zu sichern und zu stärken. Hierbei kann

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:653773
Heute:8
Online:3