Meine Arbeit im Wahlkreis

Landesregierung lässt Krankenhäuser in Erkelenz, Gangelt und Heinsberg im Stich

Pressemitteilung 17.09.2007

Kreis Heinsberg. Keine Fördergelder in Höhe von 1,5 Millionen Euro will die CDU-geführte Landesregierung für die geplanten Baumaßnahmen an den Krankenhäusern Erkelenz, Gangelt und Heinsberg locker machen. „Es wird auch 2007 entgegen den vollmundigen Ankündigungen der schwarz-gelben Landesregierung kein Krankenhaus-Investitionsprogramm geben. Nachdem CDU-Minister Laumann bereits 2006 die Zuschüsse für die baulichen Veränderungen an den drei Kliniken in unserem Kreis verweigerte, sollen auch in diesem Jahr keine Gelder aus Düsseldorf fließen“, kritisiert die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer.

Am Hermann-Josef-Krankenhaus in Erkelenz soll der OP-Einleitungsbereich erneuert werden, die Fördersumme beträgt 200 000 Euro. Das Krankenhaus Maria Hilf in Gangelt will eine Tagesklinik für Allgemeinpsychiatrie in Heinsberg errichten, hier geht es um förderfähige Kosten in Höhe von einer Million. Im Städtischen Krankenhaus Heinsberg ist ein Umbau und Anbau der OP-Austausch- und Vorzone im ersten Obergeschoss geplant, der mit 300 000 Euro gefördert werden sollte.
Obwohl Krankenhausgesellschaft, Bezirksregierung und Krankenkassen diesem Umbau eine hohe Priorität einräumten, lasse die Regierung Rüttgers das Krankenhaus und damit die Patientinnen und Patienten im Regen stehen. Ulla Meurer: „Die Auswirkungen auf die gesamte Krankenhauslandschaft sind fatal, die landesweit wohnortnahe und gute Versorgung wird von der CDU-FDP-Koalition aufs Spiel gesetzt.“ Die SPD-Landtagsfraktion habe die Landesregierung aufgefordert, umgehend das Investitionsprogramm für 2007 zu starten.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:583116
Heute:34
Online:1