Meine Arbeit im Wahlkreis

Neues KHGG (Krankenhausgestaltungsgesetz) und wie wirkt es sich im Kreis Heinsberg aus

Pressemitteilung 21.10.2007

Die CDU/FDP geführte Landesregierung hat ein neues Gesetz für die Krankenhäuser auf den Weg gebracht. Über die Auswirkungen im Kreis Heinsberg diskutierte Ulla Meurer mit den Krankenhausleitungen.

Konrad Dedler, Geschäftsführer des St. Elisabeth Krankenhauses Geilenkirchen, Roland Brudermanns, Verwaltungsdirektor, umrahmen Horst-Eberhard Hoffmann, SPD Fraktionsvorsitzender aus Geilenkirchen und Ulla Meurer, Landtagsabgeordnete

Sie fragte nach der Baupauschale, nach Transplantationsbeauftragten, Schwangerschaftskonflikten, Schwerpunktkrankenhaus. Weitere Punkte bei den Gesprächen waren Bettenpauschale, Konvergenzphase, Schwerpunkte in den einzelnen Häusern - Gynäkologie und Geburtshilfe in Heinsberg, Kardiologie und Gereatrische Tagesklinik in Erkelenz, Orthopädie in Geilenkirchen. Hat sich die Aufteilung bewährt? Gab es Probleme bei der Umsetzung? Die Frage Brustzentrum in Erkelenz gemeinsam mit dem Luisen Hospital in Aachen und die Situation des Wegberger Krankenhauses wurden genauso angesprochen wie das rauchfreie Krankenhaus. In Geilenkirchen übrigens schon lange vollzogen.
Ihre Gesprächspartner in den Häusern gaben bereitwillig Auskunft. Im Anschluss an die Besuchstour sprach Ulla Meurer mit Frau Dr. Putting aus dem MAGS und mit Dr. Feldhoff vom Kreis Gesundheitsamt über die Krankenhausversorgung.


Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 736691 - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld - 1 auf SPD Stammheim-Flittard - 1 auf SPD Mettingen - 2 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 4 auf SPD Bonn - 1 auf SPDMK - Wahlportal - 2 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD-Fraktion in der Bezirksver - 2 auf SPD Ortsverein Oberhausen-Rheinhausen - 2 auf SPD Lindlar - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte - 1 auf SPD Minden-Königstor - 1 auf SPD Bochum Innenstadt-West - 1 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf Ortsverein Herne-Horsthausen - 1 auf SPD Engelskirchen - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 2 auf SPD in NRW - 1 auf SPD Eschweiler - 1 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD Lembeck - 1 auf SPD OV Dortmund-Süd - 2 auf SPD Vormholz - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD AG 60 plus Rhein-Sieg - 1 auf SPD Annen Hüllberg - 3 auf SPD Hille - Politik mit Herz - 1 auf SPD Buchholz-Kämpen - 1 auf SPD - Porta Westfalica - 1 auf SPD Rureifel - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Altwulfen-Deuten - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Rotthausen - 2 auf SPD Reken - 4 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Köln Bocklemuend Mengenich - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 2 auf Inge Howe - 2 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Hemer - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf SPD Ortsverein Buer-Mitte I - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 1 auf Thomas Hähner - 1 auf Ortsverein Unna-Massen - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf SPD OV Minden-Meißen - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 1 auf Jusos Witten - 1 auf SPD Gescher - 1 auf SPD Olfen | www.SPD-Olfen.de - 1 auf SPD Ortsverein Tannenbusch Dra - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Bonn-Süd - 1 auf SPD Münster-Roxel -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:736692
Heute:37
Online:2