Meine Arbeit im Wahlkreis

Regionaler Zugverkehr: Ab Juni Verbesserung in Sicht

Pressemitteilung 02.04.2008

Krisenstab der DB will Verspätungen in den Griff bekommen

Kreis Heinsberg. Erst ab Mitte Juni dieses Jahres dürfen Berufspendler in den Regionalzügen zwischen Aachen und Düsseldorf wieder auf eine pünktlichere Ankunft an ihren Arbeitsplätzen hoffen. Denn bis dahin wollen die Deutsche Bahn Netz AG und die Deutsche Bahn Regio NRW die Beeinträchtigungen des Zugverkehrs durch die Umstellung auf das neue elektronische Stellwerk in Aachen in den Griff bekommen.

Diese Information des Ministeriums für Bauen und Verkehr liegt der SPD-Landtagsabgeordneten Ulla Meurer jetzt vor.
„Obwohl die Züge teilweise erst in Aachen eingesetzt werden, haben sie schon in Geilenkirchen Verspätung“, so die Sozialdemokratin, der zahlreiche Beschwerden von Berufspendlern zu Ohren gekommen sind. „Die Züge sind aber nicht nur verspätet, Anschlussverbindungen werden oft nicht erreicht, von der mangelnden Information der Reisenden durch die Deutsche Bahn ganz zu schweigen“, kritisiert Ulla Meurer die unhaltbaren Zustände, die die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs stark belasten.

Aus der Information des Ministeriums geht weiter hervor, dass ein eigens eingerichteter Krisenstab von DB Netz AG und DB Regio NRW mittels eines Sofortprogramms, insbesondere durch signaltechnische Maßnahmen, Ordnung ins Zugchaos bringen will. Der Zweckverband Nahverkehr Rheinland stehe in intensivem Kontakt zu den verantwortlichen Konzernteilen der Deutsche Bahn AG und wende zudem die ihm vertraglich bei Zugausfällen und –verspätungen zur Verfügung stehenden rechtlichen Möglichkeiten konsequent an.
„Bis Mitte Juni“, schlussfolgert Ulla Meurer, „bleibt den Pendlern wohl weiterhin nichts anderes übrig, als einen planmäßig früheren Zug zu nehmen, in der Hoffnung, dass sie mit diesem meist auch verspäteten Zug einigermaßen pünktlich ans Ziel kommen.“

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.7.9 - 612496 - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf SPD OV Minden-Meißen - 5 auf Renate Hendricks - 2 auf SPD Hervest Dorsten - 1 auf SPD-Witten-Bommern - 6 auf SPD Bonn - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 3 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 3 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 1 auf SPD Heven-Krone - 1 auf SPD Bochum-Rosenberg - 1 auf SPD-Stadtverband Eschweiler | - 1 auf SPD Sprockhövel - 1 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf Thomas Hähner - 2 auf SPD Ortsverein Altenberge - 2 auf SPD-Oelde.de - 2 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 3 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf SPD Goch - 1 auf SPD Hürtgenwald - 2 auf Bernhard Rapkay - 2 auf SPD Everswinkel - 1 auf SPD Gummersbach - 2 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf Rainer Bovermann - 1 auf SPD Dellwig - 1 auf SPD Delbrück - 1 auf SPD in NRW - 1 auf Michael Stock - Ihr Bürgermeis - 1 auf Gabriele Klingmüller - 1 auf Jusos Mettmann - 1 auf SPD Breckerfeld - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld - 2 auf SPD Espelkamp - 1 auf SPD Morsbach - 2 auf SPD OV Dorsten-Altstadt - 1 auf Dr. Ansgar Müller - 1 auf SPD Radevormwald - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf AfB Herne - 1 auf SPD Mettingen - 1 auf Mirko Komenda - 2 auf SPD-Witten - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 2 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 1 auf Jochen Ebel - 1 auf Petra Crone MdB - 1 auf OV Erle-Nord - 1 auf SPD Rhade -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:612497
Heute:33
Online:2