Meine Arbeit im Wahlkreis

Ulla Meurer: Wann kommen die Mamma-Mobile auch in den Kreis Heinsberg?

Pressemitteilung 07.05.2008

Abgeordnete Ulla Meurer (SPD) wartet auf Antwort der Landesregierung

Kreis Heinsberg. Wann erhalten endlich auch die Frauen im Kreis Heinsberg und Kreis Düren eine Einladung zum Mammographie-Screening? Und wo werden dazu die so genannten Mamma-Mobile eingesetzt? Das wollen die SPD-Landtagsabgeordneten Ulla Meurer und Liesel Koschorreck wissen.

Antwort auf ihre Kleine Anfrage an die Landesregierung haben sie bis jetzt nicht erhalten. "Mammographie ist wichtig, um frühzeitig Krebserkrankungen der Brust zu erkennen", sagt Ulla Meurer. Aus diesem Grunde seien auch 2007 in Nordrhein-Westfalen tausende Frauen, die älter als 50 Jahre sind, per Schreiben aufgefordert worden, sich am Mammographie-Screening zu beteiligen. Dies sollte im Sommer 2007 bereits stattfinden. "Die Untersuchung soll alle zwei Jahre in einer Praxis in der Nähe des Wohnortes durchgeführt werden. Dazu werden Mamma-Mobile eingesetzt", erklärt die Landtagsabgeordnete. Sie weist darauf hin, dass die Kosten von den Krankenkassen übernommen werden und die Praxisgebühr entfalle.
Ziel des Screenings ist es, eine Akzeptanz von mehr als 70 % der Frauen zu erreichen, damit eine verlässliche Datenlage geschaffen werden kann, um Brustkrebs, die häufigste Krebsart bei Frauen, zum einen rechtzeitig zu erkennen, zum anderen Neuerkrankungen auch nach der Häufigkeit in den einzelnen Regionen zu dokumentieren und statistisch auszuwerten. Nicht zuletzt soll jede Frau ein erstes Bild zum Vergleich bei Veränderungen der Brust haben.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:727420
Heute:19
Online:1