Meine Arbeit im Wahlkreis

"Wir kommen gerne wieder!"

Pressemeldung 12.10.2006

50 Mädchen und Jungen der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule aus Geilenkirchen haben die SPD-Abgeordnete Ulla Meurer im Landtag in Düsseldorf besucht. Nach einem Frühstück zur Stärkung erlebten die Schülerinnen und Schüler eine Plenardebatte zum Thema "Migranten als Polizeikollegen".

Sie verfolgten den parlamentarischen Ablauf eines Antrages, von der Einbringung bis zur Überweisung an den Innenausschuss und den Ausschuss für Generationen, Familie und Integration.

In der anschließenden Diskussion mit Ulla Meurer wurde über das Zentralabitur im kommenden Jahr gesprochen. Der Schulleiter verwies in diesem Zusammenhang auf die guten Ergebnisse der Probeklausuren im Fach Deutsch.

"Es hat uns gut gefallen", resümierte der Schulleiter Braun, "deshalb kommen wir gerne wieder".


Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:727400
Heute:19
Online:1