Meldungen Düsseldorf

"Ministerin Sommer trickst mit Lehrer-Zahlen"

Pressemitteilung 07.05.2010

SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer kritisiert bilanz-fälschende Manipulation

Kreis Heinsberg. Empörung und heftige Kritik erntet CDU-Schulministerin Barbara Sommer von der SPD-Landtagsabgeordneten Ulla Meurer aus Heinsberg. Denn Sommer hatte auf die Frage der Sozialdemokratin nach der Zahl der neu eingestellten und der ausgeschiedenen Lehrer an den Schulen im Kreis Heinsberg geantwortet, dass weitaus mehr Lehrkräfte eingestellt worden seien, nämlich 453, als ausgeschieden seien, nämlich 193.

Zu dieser nur für sie positiven Bilanz, so Meurer, komme Sommer durch drei Manipulationen der Zahlen: "Erstens zählt sie die Zahl der Lehrkräfte, die befristet an den Schulen tätig waren, einfach nicht mit, weil dies 'nicht bezifferbar' (?) sei oder nicht leistbar, wie es im Antwortschreiben heißt. Es erstaunt, dass die Ministerin, die Bezirksregierung und die Schulämter nicht wissen, wie viele Lehrkräfte an den Schulen befristet ausscheiden", wundert sich Ulla Meurer.

Des Weiteren zähle Sommer nur die Lehrkräfte, die "in den Ruhestand versetzt" wurden, nicht aber diejenigen, die aus anderen Gründen, z.B. durch Umzug oder auch durch Versterben aus einer Schule ausgeschieden sind. Ihre Anfrage sei ja eindeutig nicht auf Pensionen beschränkt gewesen, schreibt Meurer. Geradezu grotesk sei es, wenn Sommer auch nicht die Lehrkräfte mitzähle, die aus der Freistellungsphase der Altersteilzeit in den Ruhestand getreten seien. "Sie begründet dies mit dem faulen Trick, dass diese Lehrkräfte haushaltsrechtlich vor ihrem Ausscheiden auf einer überregional bewirtschafteten Leerstelle geführt wurden. Gefragt war aber nicht nach dem haushaltsrechtlichen Status, aus dem die Lehrkräfte in den Ruhestand treten; gefragt war ganz einfach, wie viele Lehrer aus den Schulen bzw. aus dem Schuldienst ausgeschieden sind." Da etwa 30 Prozent der Lehrkräfte vor ihrem Ausscheiden Altersteilzeit in Anspruch nähmen, handele es sich um eine beachtliche Größenordnung, urteilt Ulla Meurer.

"Für mich steht fest: Ministerin Sommer verschleiert, dass es per Saldo kaum Einstellungen in den Schuldienst gegeben hat", ärgert sich die Sozialdemokratin.
Während der rot-grünen Regierung in NRW habe es in den Jahren 1999 bis 2004 insgesamt 5796 Neueinstellungen gegeben, weiß Meurer aus dem Statistikband des Schulministeriums vom April 2010 (S. 181). Von 2004 bis 2009 – bis dahin gehen die Zahlen des Statistikbandes - allerdings nur 5556, also 240 hauptamtliche/ hauptberufliche Lehrkräfte weniger. Meurer: "Damit ist endgültig die Lehrerstellenlüge dokumentiert."

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 582701 - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfel - 1 auf SPD - Porta Westfalica - 6 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - 4 auf SPD Bochum-Hamme - 2 auf SPD Radevormwald - 3 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Schmechtingtal - 1 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD Ostersbaum - 2 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 2 auf SPD Annen - 3 auf OV Erle-Nord - 1 auf SPD Altenbochum - 1 auf SPD Gescher - 2 auf SPD Kevelaer - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 2 auf SPD-Kreistagsfraktion Kleve - 3 auf SPD Altwulfen-Deuten - 1 auf Jusos Dorsten - 1 auf SPD Ückendorf-Süd - 1 auf SPD Everswinkel - 1 auf SPD Morsbach - 3 auf SPD Schwelm - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Nord - 1 auf SPD AG 60 plus - 2 auf SPD Velen-Ramsdorf - 2 auf SPD-Witten - 2 auf SPD Lindlar - 1 auf Gabi Mayer - 1 auf SPD OV Schönebeck-Bedingrade - 2 auf SPD Ortsverein Oberhausen-Rheinhausen - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf Uwe Leuchtenberg - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 3 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf SPD-Oelde.de - 2 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 1 auf AGS Regio Aachen - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf Wolfgang Jörg MdL - 1 auf SPD Bülse - 1 auf SPD Bochum-Gerthe - 1 auf SPD Blomberg - 2 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf SPD Hilchenbach - 1 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf Jusos Mettmann - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf Axel Brauckmüller - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 1 auf SPD Münster-Roxel -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:582702
Heute:26
Online:1