Meldungen Düsseldorf

Bäckereien und Blumengeschäfte sollen an allen Sonntagen öffnen dürfen

Pressemeldung 18.04.2007

Ulla Meurer betont, dass die Gesetzesänderung nichts an der grundsätzlichen Kritik an dem Ladenöffnungsgesetz der schwarz-gelben Landesregierung ändert.

"Das neue Ladenöffnungsgesetz der CDU-FDP-Koalition hat dazu geführt, dass kleine Bäckereien und einzelne Blumengeschäfte auch bei uns im Kreis Heinsberg zu Ostern Umsatzrückgänge um bis zu 50 Prozent zu beklagen hatten, weil sie nach dem Willen der Regierung Rüttgers Ostersonntag geschlossen bleiben mussten.

Wir haben daher in der Sitzung der SPD-Landtagsfraktion eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht, demnach an Pfingst- und Ostersonntag sowie am 1. Weihnachtstag Bäckereien und Blumengeschäfte Brötchen und Schnittblumen verkaufen können und die frühere Regelung des Ladenschlussgesetzes wieder greift", erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Meurer heute in Düsseldorf. So könnten die Läden an allen Sonntagen sowie am 1. Weihnachtsfeiertag für fünf Stunden geöffnet werden.

Das Gesetz müsse bereits zu den Pfingstfeiertagen geändert werden, forderte Meurer. Ansonsten drohten den betroffenen Geschäften erneute Umsatzeinbußen. "Das derzeit geltende Ladenöffnungsgesetz ist mittelstandsfeindlich und verwirrt die Verbraucherinnen und Verbraucher. Niemand kann nachvollziehen, an welchen Sonntagen die Geschäfte nun offen haben und an welchen nicht. So standen am Ostersonntag viele Kundinnen und Kunden vor verschlossenen Türen. CDU und FDP rühmen sich als mittelstandsfreundliche Parteien. Wenn sie das ausnahmsweise ernst meinen, müssen sie unserer Gesetzesinitiative zustimmen", sagte Ulla Meurer.

Die SPD-Politkerin betonte, dass die Gesetzesänderung nichts an der grundsätzlichen Kritik an dem Ladenöffnungsgesetz von schwarz-gelb ändere: "Das Gesetz liberalisiert, wo es die Verbraucherinnen und Verbraucher nicht brauchen, die Beschäftigten jedoch belastet. Das belegen die ernüchternden Umsatzzahlen des Einzelhandels in den Abendstunden. Der Schichtdienst der Beschäftigten am Abend und an den Sonntagen in den großen Kaufhäusern behindert gemeinsame familiäre Aktivitäten und ein vitales Vereinsleben." Davon seien in Nordrhein-Westfalen insgesamt rund 400.000 Beschäftigte und ihre Familien betroffen.

 

Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 736733 - 6 auf SPD-Kreistagsfraktion Märkischer Kreis - 1 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf OV Erle-Nord - 2 auf SPD Everswinkel - 2 auf SPD Gescher - 1 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD Ortsverein Buer-Mitte I - 1 auf SPD Bochum-Hamme - 1 auf SPD in der Gemeinde Eslohe - 3 auf SPD Bad Oeynhausen - 4 auf SPD Weitmar-Mark-Neuling - 1 auf Wipperfürth-SPD - 6 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 3 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD-OV Eickel - 1 auf SPD Engelskirchen - 1 auf SPD Kutenhausen - 1 auf SPD OV Schönebeck-Bedingrade - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld - 1 auf SPD Espelkamp - 3 auf SPD Schwelm - 1 auf Dr. Ansgar Müller - 1 auf SPD Straelen - 3 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD Gummersbach - 2 auf SPD Reken - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 1 auf SPD Rotthausen - 1 auf SPD Ortsverein Aachen-West - 2 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Wulfen - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Rhede - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Kreistagsfraktion EN-Kreis - 2 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 1 auf Ortsverein Herne-Horsthausen - 2 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 1 auf SPD Hemer - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 2 auf Inge Howe - 1 auf Jusos Dorsten - 1 auf SPD Mettingen - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf SPD Hückeswagen - 1 auf Angelika Esch - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf Stadtbezirk Bochum Mitte - 2 auf SPD Breckerfeld - 1 auf SPD Nörvenich - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Eschweiler - 1 auf SPD Altenbochum -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:736734
Heute:37
Online:1