Meldungen Düsseldorf

Rede von Ulla Meurer zu den Themen Nichtraucherschutz und Prävention der Nikotinabhängigkeit

Meldung 16.11.2006

Zum Antrag der Antrag der Fraktion der CDU und der Fraktion der FDP
Gesundheit stärken - Nichtraucherschutz verbessern und Prävention der Nikotinabhängigkeit ausbauen
Drucksache 14/2877
hat Ulla Meurer am Donnerstag, den 16.11.2006 eine Rede im Plenum gehalten.

Ein Video von der Rede können Sie hier:
Videostream Rede von Ulla Meurer
anschauen.

Den Text der Rede können Sie sich in diesem Artikel durchlesen.

Es gilt das gesprochene Wort.

Anrede

Als ich Ihren Antrag zum ersten Mal sah, dachte ich: Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen.
Dann habe ich ihn gelesen und mir fiel ein Witz ein, den ich kürzlich hörte.
Kommt ein Mann in einen Tabakladen und bittet die Verkäuferin ihm eine Packung Zigaretten zu verkaufen. Sie legt ihm eine Schachtel hin auf der steht, Rauchen macht impotent. Er tief getroffen und ganz entsetzt: „Kann ich nicht Rauchen verursacht Krebs bekommen?“

Und so ist das auch mit Ihrem Antrag.
In den einleitenden Sätzen Schreiben Sie unter anderem ich zitiere:

„Als gesicherter Risikofaktor gilt der Tabakrauch für diverse Krebsarten, Asthma, Gefäßverstopfungen“ und weiter „erektile Dysfunktion (männliche Impotenz) und die irreversible Absenkung der Leistungsfähigkeit des Gehirns.“

Da könnte man versucht sein zu denken: Jetzt, jetzt kommt es. Ja! Auch CDU und FDP haben es verstanden.
dann setzen Sie noch einen drauf und Schreiben, auch hier zitiere ich:

„Eine ähnliche Problematik birgt das Passivrauchen. Trotzdem werden bereits im Mutterleib jährlich 170.000 Neugeborene mit Schadstoffen aus dem Tabakrauch belastet. Schätzungsweise acht Millionen Kinder und Jugendliche rauchen in ihrem Haushalt unfreiwillig mit.“

Und „Etwa 60 Säuglinge versterben jährlich durch Passivrauch im Haushalt sowie durch vorgeburtliche Schadstoffbelastungen, weil die Mutter während der Schwangerschaft rauchte.“

Diese und andere Aussagen können wir in der Drucksache 14/2877 eindrucksvoll geschildert über 2 engbeschriebene DIN A 4 Seiten lesen.

Sie sprechen von der Arbeitsstättenverordnung aus dem Jahre 2002, vom volkswirtschaftlichem Schaden, der durch Rauchen entsteht – übrigens in Hart aber fair – Pflichtsendung der vergangenen Woche für alle, die mit dem Thema Nichtrauchen befasst sind, wurde da eine sicher nicht ganz ernste andere Rechnung aufgemacht, da wurde von Einsparungen bei den Renten gesprochen, weil Raucher früher sterben.
Und schließlich kommen sie zu einer Feststellung in 6 Punkten. Auch da könnte der Eindruck entstehen, dass Sie verstanden haben, worum es geht.

Sie sprechen und da will ich mal den 4. Punkt herausstellen, dass Nordrhein-Westfalen alle Möglichkeiten nutzen solle, um einen zuverlässigen Schutz vor allem von Kindern, Jugendlichen und Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor dem Passivrauchen zu erreichen.

Und dann kommt der Knüller: Nichts! Rein gar nichts!
Da stehen plötzlich Adjektive wie schnellstmöglich und wirksam. Sehr präzise formuliert. Da wird die Landesregierung aufgefordert, einen wirksamen Nichtraucherschutz an den Hochschulen sowie in allen öffentlichen Einrichtungen anzuregen. Nicht durchsetzen. ANREGEN. WOW! Welche Leistung. Die Landesregierung als Anreger.

Und dann wenn der Bund noch was neues gefunden hat, wird geprüft und zeitnah unbürokratisch umgesetzt. Nicht weniger, aber auf keinen Fall mehr.
Und appellieren sollen wir auch, der Landtag, nämlich an die Arbeitgeber, die Arbeitsstättenverordnung umzusetzen.
Das war offensichtlich der kleinste gemeinsame Nenner zwischen Ihnen beiden.

Meine Damen und Herren von den Koalitionsfraktionen ich kann nur sagen als Tiger losgesprungen – die Einleitung war wirklich beeindruckend – und als Bettvorleger gelandet.

Ulla Meurer


Mehr zu diesem Thema:


 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 736689 - 2 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 4 auf SPD Bonn - 1 auf SPDMK - Wahlportal - 2 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD-Fraktion in der Bezirksver - 2 auf SPD Ortsverein Oberhausen-Rheinhausen - 2 auf SPD Lindlar - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte - 1 auf SPD Minden-Königstor - 1 auf SPD Bochum Innenstadt-West - 1 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf Ortsverein Herne-Horsthausen - 1 auf SPD Engelskirchen - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 2 auf SPD in NRW - 1 auf SPD Eschweiler - 1 auf SPD Nümbrecht - 1 auf SPD Lembeck - 1 auf SPD OV Dortmund-Süd - 2 auf SPD Vormholz - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 1 auf SPD Raesfeld - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD AG 60 plus Rhein-Sieg - 1 auf SPD Annen Hüllberg - 3 auf SPD Hille - Politik mit Herz - 1 auf SPD Buchholz-Kämpen - 1 auf SPD Ennepetal - 2 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf SPD Hervest Dorsten - 1 auf SPD - Porta Westfalica - 1 auf SPD Rureifel - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Altwulfen-Deuten - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Rotthausen - 2 auf SPD Reken - 4 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Köln Bocklemuend Mengenich - 2 auf Inge Howe - 2 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf SPD Ortsverein Buer-Mitte I - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 1 auf Thomas Hähner - 1 auf Ortsverein Unna-Massen - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD OV Minden-Meißen - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 1 auf Jusos Witten - 1 auf SPD Gescher - 1 auf SPD Olfen | www.SPD-Olfen.de - 1 auf SPD Ortsverein Tannenbusch Dra - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Bonn-Süd - 1 auf SPD Münster-Roxel -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:736690
Heute:37
Online:2