Schulleistungsvergleich der Länder ist ein Plädoyer für längeres gemeinsames Lernen

Schule und Bildung

Pressemitteilung 23.06.2010

Als Plädoyer für längeres gemeinsames lernen bezeichnete die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Ute Schäfer, die Ergebnisse des Schulleistungsvergleichs der Länder für Nordrhein-Westfalen:

"NRW gehört zu den Bundesländern, in denen der Zusammenhang zwischen Bildungserfolg und sozialer Herkunft besonders groß ist. Das müssen und wollen wir ändern. Dass Kinder aus Nicht-Akademiker-Familien eine rund fünf mal schlechtere Chance haben, ein Gymnasium zu besuchen, können und wollen wir uns zukünftig nicht mehr erlauben.

Die mäßigen nordrhein-westfälischen Ergebnisse beim Schulleistungstest der Neunklässler und die guten IGLU-Ergebnisse für die Grundschulen zeigen: Wir müssen unseren Kindern die Chance geben, länger gemeinsam zu lernen, um Bildungsgerechtigkeit für alle Kinder und Jugendlichen zu erreichen. Wenn Schülerinnen und Schüler gemeinsam lernen - das beweist die IGLU-Grundschulstudie - erzielen sie bessere Leistungen."

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 582702 - 2 auf SPD Marienheide - 3 auf SPD Ortsverein Oberhausen-Rheinhausen - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfel - 1 auf SPD - Porta Westfalica - 6 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - 4 auf SPD Bochum-Hamme - 2 auf SPD Radevormwald - 3 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Schmechtingtal - 1 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD Ostersbaum - 1 auf SPD Buer-Mitte III - 2 auf SPD Annen - 3 auf OV Erle-Nord - 1 auf SPD Altenbochum - 1 auf SPD Gescher - 2 auf SPD Kevelaer - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 2 auf SPD-Kreistagsfraktion Kleve - 2 auf SPD Altwulfen-Deuten - 1 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD Ückendorf-Süd - 1 auf SPD Everswinkel - 3 auf SPD Schwelm - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Nord - 1 auf SPD AG 60 plus - 2 auf SPD Velen-Ramsdorf - 3 auf SPD-Witten - 1 auf Dietmar Schultheis - 2 auf SPD Lindlar - 1 auf Gabi Mayer - 1 auf SPD OV Schönebeck-Bedingrade - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf Uwe Leuchtenberg - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 2 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf SPD-Oelde.de - 2 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 1 auf AGS Regio Aachen - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf Wolfgang Jörg MdL - 1 auf SPD Bülse - 1 auf SPD Bochum-Gerthe - 1 auf SPD Blomberg - 2 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf SPD Hilchenbach - 1 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf Jusos Mettmann - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf Axel Brauckmüller - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 1 auf SPD Münster-Roxel -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:582703
Heute:26
Online:1