GLEICHSTELLUNG MUSS GESETZ(T) SEIN!

Presse

08. März 2012

GLEICHSTELLUNG MUSS GESETZ(T) SEIN!

Zum diesjährigen Internationalen Frauentag am 08. März erklärt die NRW-Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF), Ulla Meurer:

Das Motto der AsF ‚Ist schon wieder Frauentag? GLEICHSTELLUNG MUSS GESETZ(T) SEIN!‘ macht klar, dass bloße Forderungen zum Weltfrauentag nach der überfälligen Umsetzung des Gleichheitsgrundsatzes im Grundgesetz nicht ausreichen. Dort ist festgelegt „Männer und Frauen sind gleichberechtigt.“

Doch den vielen Forderungen folgen keine Taten. Deutschland ist bei der Lohnungleichheit in Europa trauriger Spitzenreiter, vollzeitbeschäftigte Frauen verdienen in unserem Land fast 22 Prozent weniger als ihre männlichen Kollegen. Und auch bei weiblichen Spitzenkräften in der Wirtschaft gibt es bisher aufgrund der Verweigerungshaltung von Wirtschaft und schwarz-gelber Bundesregierung kaum Fortschritte. So sind hierzulande, trotz ständiger Forderungen nach einer Quotenregelung für die Aufsichtsräte und die Vorstandsetagen der Unternehmen, nur vier von etwa hundert Vorstandsposten durch eine Frau besetzt.

Die Benachteiligung von Frauen in ihrem Berufsleben muss endlich aufhören. Darum ist die Zeit der freiwilligen Lösungen bei der Gleichstellung von Frauen und Männern vorbei. Denn ohne gesetzliche Regelungen wird sich nichts ändern.

Die AsF-NRW fordert deshalb:

ein Gesetz, das endlich Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern herstellt und Diskriminierung verhindert („Entgeltgleichheitsgesetz“),

einen gesetzlichen Mindestlohn, damit Lohndumping in Frauenberufen keine Chance mehr hat,

eine gesetzliche Frauenmindestquote für Aufsichtsräte und Vorstände von mindestens 40 Prozent

sowie die Förderung von Aufstiegschancen der Frauen in der Privatwirtschaft durch ein Gleichstellungsgesetz.

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 727390 - 1 auf SPD Rüdinghausen-Schnee - 1 auf SPD OV Schönebeck-Bedingrade - 3 auf ASF Bonn - 2 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Altenbochum - 1 auf SPD Ortsverein Bochum-Steinkuh - 4 auf SPD Bonn - 2 auf SPD Bad Oeynhausen - 2 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 3 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf NRW-Portal - 2 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 1 auf SPD Westerkappeln - 1 auf SPD Hofstede - 2 auf Burkhard Blienert - 4 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Bad Godesberg-Nord - 1 auf Jochen Stobbe - 1 auf SPD Letmathe - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf SPD Lembeck - 2 auf SPD Köln Bickendorf-Ossendorf - 2 auf SPD Blomberg - 1 auf SPD Eschweiler - 1 auf SPD Resse - 2 auf SPD UB Borken - 2 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Bismarck - 1 auf Petra Crone MdB - 2 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 2 auf Gabi Mayer- Rat der Stadt Bonn - 1 auf SPD Altwulfen-Deuten - 3 auf SPD Ortsverein Telgte/Westbevern - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD Reken - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte - 2 auf SPD Hille - Politik mit Herz - 2 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf OV Erle-Nord - 2 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf SPD Schwelm - 1 auf SPD Straelen - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf Angelika Esch - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf SPD Nottuln - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 2 auf SPD Wulfen - 1 auf SPD OV Dorsten-Altstadt - 1 auf Jusos Witten - 1 auf SPD Lindlar - 1 auf SPD Bochum-Hamme - 1 auf Jusos Dorsten -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:727391
Heute:19
Online:1