„Frauen und Männer für gleiche Arbeit gleich bezahlen!“

Presse

23. März 2012
Ulla Meurer: „Frauen und Männer für gleiche Arbeit gleich bezahlen!“

Zum heutigen Equal Pay Day 2012 erklärt Ulla Meurer, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen NRW:

Der Equal Pay Day markiert den Zeitraum, den Frauen über den Jahreswechsel hinaus arbeiten müssten, um das Vorjahresgehalt der männlichen Kollegen zu erreichen. Dieses Jahr fällt er auf den 23. März. Die Lohnunterschiede in Deutschland sind gravierend: Frauen verdienen durchschnittlich 23 % weniger als Männer. Pro Stunde macht dies eine Lohndifferenz von 4,39 € aus. Mit diesen erschreckenden Zahlen belegen wir einen der hintersten Ränge in Europa. Das muss sich ändern!

Derzeit muss jede Frau, die etwas an der Ungleichbehandlung ändern will, individuell dagegen vorgehen. Die ASF NRW fordert die Bundesregierung auf, endlich die Einführung eines Entgeltgleichheitsgesetzes voranzutreiben. Auf die Freiwilligkeit der Arbeitgeber kann nicht mehr gesetzt werden. Der Gesetzgeber muss eingreifen.

Ein wirksames Gesetz muss vor allem drei Kriterien erfüllen. Es muss zu Transparenz über die Entlohnung führen. Bei festgestellter Entgeltungleichheit muss es einen Prozess zur Beseitigung der Lohndifferenz einleiten und festlegen. Schließlich muss das Gesetz Instrumente der Kontrolle und Durchsetzbarkeit von Lohngleichheit enthalten. Nur so können wir dafür sorgen, dass gleiche Arbeit von Frauen und Männern auch gleiches Geld bedeutet.

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 727417 - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 1 auf SPD Ostersbaum - 1 auf Gabriele Gerber-Weichelt - 1 auf SPD Hiesfeld - 5 auf SPD Bonn - 1 auf Angelika Esch - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 1 auf SPD Hürtgenwald - 1 auf SPD Annen - 1 auf SPD Bochum-Hamme - 6 auf SPD Bonn-Süd - 2 auf Renate Hendricks - 1 auf Gabriele Klingmüller - 3 auf SPD Gescher - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf SPD Hordel - 1 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf SPD Straelen - 1 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Marienheide - 3 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf SPD Bensberg-Herkenrath - 2 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Delbrück - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Nord - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf SPD Rhade - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 2 auf SPD Havixbeck & Hohenholte - 1 auf OV Erle-Nord - 1 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 2 auf Inge Howe - 1 auf SPD Espelkamp - 1 auf ASF Bonn - 1 auf Jusos Witten - 2 auf SPD Reken - 1 auf SPD Kierspe - 2 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Nottuln - 1 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 1 auf SPD Rotthausen - 1 auf SPD Heven-Krone - 1 auf SPD Lembeck - 4 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 3 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Blomberg - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Hückeswagen - 1 auf SPD Altenbochum - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf Gabi Mayer- Rat der Stadt Bonn - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion Märkischer Kreis - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.10.2019 18:37 Achim Post zu Brexit / Britisches Parlament
Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Achim Post hierzu: „Der Brexit darf nicht zu einem politischen Drauer-Drama werden.“ „Wer wie Boris Johnson in den letzten Wochen alles dafür getan hat, um politisches Vertrauen zu zerstören, muss sich am Ende nicht wundern, wenn das Parlament nicht bereit ist, ihm zu folgen.

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:727418
Heute:19
Online:1