Geburt in Fesseln verletzt die Menschenwürde

Justiz und Inneres

Pressemitteilung 28.04.2010

Der rechtspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Frank Sichau, zeigte sich von Presseberichten tief entsetzt, wonach schwangere Gefangene bei der Entbindung in Krankenhäusern wegen vorgeblicher Fluchtgefahr gefesselt worden sein sollen: "Träfen die Berichte zu, wäre es eine die Menschenwürde tief verletzende Praxis in den nordrhein-westfälischen Gefängnissen.

Damit wäre ein weiterer unglaublicher Tiefpunkt in der schier endlosen Kette der Skandale von CDU-Justizministerin Müller-Piepenkötter erreicht." Sichau forderte die Landesregierung auf, die Vorwürfe aufzuklären und - soweit erforderlich - umgehend dienstrechtliche Konsequenzen zu ziehen. Sichau: "Wichtig ist, dass jetzt schnell gehandelt wird und mögliche Missstände beseitigt werden. Das heißt, Justizministerin Müller-Piepenkötter die Verantwortung zu entziehen. Sie weiß seit Wochen von dem Verdacht, dass die Frauen gefesselt sind, wenn sie ihre Kinder zur Welt bringen, und hat wieder einmal nur eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um gegebenenfalls am Sankt-Nimmerleins-Tag zu reagieren. Diese Untätigkeit ist unerträglich, skandalös und in keiner Weise hinnehmbar."

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:904231
Heute:42
Online:2