PCB-Katastrophe - Mangelhafte Kontrolle durch die Bezirksregierung?

Umwelt

Pressemitteilung 28.06.2010

"Die PCB- Katastrophe bei der Dortmunder Envio AG hat ein noch schlimmeres Ausmaß angenommen, als wir zunächst befürchtet hatten. Regierungspräsident Diegel muss erklären, warum trotz der bekannt hohen PCB-Werte in Dortmund so lange nichts getan wurde.

Erst nachdem die SPD im Düsseldorfer Landtag im Februar 2010 auf diesen Skandal hingewiesen hat, wurde eine Arbeitsgruppe gebildet. Die Ursachen für die schockierend hohen PCB-Werte bei den Beschäftigten der Envio in Dortmund müssen sofort aufgeklärt werden. Die Kolleginnen und Kollegen haben ein Recht auf Beratung und medizinische Betreuung", forderte Svenja Schulze, umweltpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. "Die Vermutung liegt nahe, dass die Bezirksregierung - wenn überhaupt - nur mangelhaft kontrolliert hat. Der Skandal hätte wahrscheinlich eingegrenzt werden können, wenn Regierungspräsident Diegel seinen Pflichten nachgekommen wäre."

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 706357 - 1 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 1 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD Buchholz-Kämpen - 2 auf SPD Kreis Heinsberg - 1 auf SPD Schmechtingtal - 1 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf Jusos Ennepetal - 2 auf Dr. Ansgar Müller - 2 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 2 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD Ostbevern - 1 auf SPD Bochum Abzweig Voede - 1 auf Jusos Wetter (Ruhr) - 1 auf SPD Kierspe - 2 auf SPD Hemer - 1 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf SPD Wulfen - 1 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf AGS Regio Aachen - 1 auf SPD Sendenhorst - 1 auf SPD Hordel - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld - 1 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Regionalrat Münster - 1 auf SPD Bestwig - 1 auf ASF Bonn - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 1 auf SPD Köln Bickendorf-Ossendorf - 1 auf SPD-Ortsverein Bochum-Ehrenfeld - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 3 auf SPD-Kreisverband Warendorf - 1 auf SPD Marienheide - 2 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 1 auf SPD Rhede - 1 auf SPD Annen Hüllberg - 1 auf Thomas Stotko MdL - 1 auf SPD Ortsverein Altenberge - 1 auf SPD Rotthausen - 1 auf SPD Blomberg - 1 auf SPD Lindlar - 1 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf SPD-Ortsverein Ennigerloh - 1 auf SGK Olpe - 1 auf ASF Witten - 1 auf Gabi Mayer - 1 auf Spd - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf SPD Hervest Dorsten - 1 auf SPD Breckerfeld - 2 auf SPD UB Borken - 1 auf SPD Resse - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf OV Erle-Nord -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:706358
Heute:41
Online:1