Rente mit 67 für alle?

Veranstaltungen

Ulla Meurer lädt zur Podiumsdiskussion nach Geilenkirchen ein

Kreis Heinsberg/Geilenkirchen. Zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Rente mit 67 für alle?“ lädt die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Meurer am Montag, 22. Februar, um 19.30 Uhr alle Interessierten in die Gaststätte Jabusch am Markt 3 in Geilenkirchen ein.

Mit der Sozialdemokratin diskutieren der DGB-Vorsitzende der Region NRW-Südwest, Ralf Woelk, und der Vorsitzende der IG Bergbau, Chemie und Energie in Übach-Palenberg, Herbert Fibus. Im Mittelpunkt steht die Frage, was eine Anhebung des Renteneintrittsalters für alle Beschäftigten, besonders für die in körperlich belastenden Berufen wie z.B. Dachdecker, Krankenpfleger und Fensterbauer, bedeutet. Denn zurzeit, so Ulla Meurer, hat nur jeder 14. im Alter von 63 bis 65 Jahren eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle. Das heißt, die wenigsten Arbeitnehmer schaffen es überhaupt, bis zum 65. Geburtstag zu arbeiten.
Ulla Meurer hat für einen Tag ihre Büroarbeit gegen einen körperlich anstrengenden Job getauscht und wird von ihren Erfahrungen berichten.

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 817849 - 1 auf AsJ Ruhr-Mitte - 1 auf SPD Gemeindeverband Hüllhorst - 1 auf SPD Ostersbaum - 2 auf SPD Stadtverband & Fraktion Mi - 2 auf OV Erle-Nord - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 2 auf SPD Köln Bickendorf-Ossendorf - 1 auf SPD Resse - 1 auf SPD Ardey-Borbach - 1 auf Friedhelm Lueg. Ein Ehrenfelde - 1 auf SPD OV Bottrop Stadtmitte - 2 auf SPD Ortsverein Telgte/Westbevern - 1 auf SPD Bestwig - 4 auf SPD-Kreistagsfraktion WAF - 1 auf SPD Buchholz-Kämpen - 2 auf SPD Bonn - 2 auf Gabi Mayer- Rat der Stadt Bonn - 2 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 1 auf SPD Stadtbezirk Köln-Kalk - 1 auf SPD Ennepetal - 2 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf SPD Nörvenich - 1 auf SPD-Witten - 1 auf Ortsverein Unna-Massen - 1 auf SPD AG 60 plus Rhein-Sieg - 1 auf SPD Morsbach - 1 auf SPD Hordel - 1 auf SPD Stadtbezirk Bochum Nord - 1 auf Michael Stock - Ihr Bürgermeis - 1 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf Petra Crone MdB - 1 auf SPD Ortsverein Aachen-West - 1 auf Angelika Esch - 1 auf SPD Hennen-Kalthof - 1 auf SPD in der Gemeinde Eslohe - 1 auf Burkhard Blienert - 2 auf SPD Neunkirchen-Seelscheid - 1 auf Jusos Heiligenhaus - 1 auf SPD OV Schönebeck-Bedingrade - 2 auf SPD Rhade - 1 auf AfA Bochum - 1 auf SPD Hofstede - 1 auf SPD Nottuln - 2 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD Hiesfeld - 2 auf AGS NRW - 2 auf SPD Nachrodt-Wiblingwerde - 1 auf SPD-Witten-Bommern - 1 auf SPD Schwelm - 1 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 1 auf SPD-Hochschulgruppe - Juso-HSG - 1 auf SPD Calvinenfeld - 1 auf SPD Reken - 1 auf AGS Regio Aachen - 1 auf Dietmar Schultheis - 1 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf SPD Hemer - 2 auf SPD-Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Köln-Ehrenfeld -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:817850
Heute:35
Online:2