Zur heutigen Entscheidung zu Opel erklärt die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Hannelore Kraft:

Arbeit und Wirtschaft

Pressemitteilung 16.06.2010

Die Ankündigung des Opel-Managements, die Standortzusagen und die Investitionszusagen einzuhalten, ist erst einmal ein ermutigendes Signal. Das kann eine Chance für Opel insgesamt und den Opel-Standort Bochum für die Zukunft sein. Doch es bleiben auch weiter Unsicherheiten. Es gilt festzuhalten, dass vor allem die Beschäftigten mit ihrem großen Einsparpaket einen zentralen Beitrag zur Opel-Sanierung geleistet haben.

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

WebsoziCMS 3.8.9 - 680757 - 1 auf SPD Letmathe - 2 auf SPD Velen-Ramsdorf - 1 auf OV Erle-Nord - 2 auf Renate Hendricks - 1 auf SPD - Porta Westfalica - 4 auf SPD Delbrück - 2 auf Thomas Hähner - 3 auf SPD UB Borken - 5 auf Hermann-Josef Vogt - 1 auf SPD Straelen - 3 auf Wipperfürth-SPD - 1 auf SPD-Recklinghausen-Nord - 3 auf SPD Hückeswagen - 5 auf SPD-Märkischer-Kreis - 1 auf SPD Hofstede - 1 auf SPD-Oelde.de - 1 auf SPD Rüdinghausen-Schnee - 1 auf SPD in NRW - 1 auf Uwe Leuchtenberg - 1 auf SPD Poppelsdorf Südstadt - 1 auf SPD-Kreistagsfraktion Kleve - 2 auf SPD Sendenhorst - 5 auf Jusos Mettmann - 1 auf Jusos Ennepe-Ruhr - 1 auf SPD Annen Hüllberg - 1 auf Jusos Wetter (Ruhr) - 1 auf SPD Köln Bocklemuend Mengenich - 3 auf SPD OV Dortmund-Süd - 1 auf SPD Mettingen - 2 auf SPD Bonn-Süd - 1 auf SPD Rhede - 1 auf SPD Ostersbaum - 2 auf SPD Kreistagsfraktion EN-Kreis - 1 auf SPD Breckerfeld - 1 auf Jusos Ennepetal - 1 auf AG60plus Bonn - 2 auf SPD Bielefeld Obersieker - 2 auf ASF Bonn - 1 auf Dörthe Ewald - 2 auf SPD Herbede - 1 auf SPD Bochum-Hamme - 1 auf SPD Altendorf-Ulfkotte - 1 auf SPD Ardey-Borbach - 1 auf SPD Barkhausen - 1 auf SPD Hordel - 1 auf Friedhelm Lueg. Ein Ehrenfelde - 1 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Nörvenich - 1 auf SPD Ortsverein Telgte - 1 auf Gabriele Klingmüller - 1 auf SPD Eschweiler - 2 auf SPD Sprockhövel - 5 auf Gabi Mayer - 2 auf SPD Bonn-Hardtberg - 1 auf SPD Sassenberg-Füchtorf - 2 auf SPD Bad Godesberg-Nord - 3 auf SPD Ennepetal - 1 auf SPD OV Mariadorf-Hoengen - 3 auf Binnaz Öztoprak - 1 auf SPD Waldbröl - 1 auf SPD Kreis Heinsberg - 2 auf SPD Annen - 2 auf Inge Howe - 1 auf SPD Hemer - 1 auf SPD Everswinkel - 1 auf SPD Köln Bickendorf-Ossendorf - 3 auf SPD-Stadtverband Dorsten - 2 auf Rainer Bovermann - 1 auf Bürgermeister für Wetter - 3 auf SPD Bad Oeynhausen - 1 auf SPD Kierspe - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf SPD Marienheide - 1 auf SPD Lindlar - 1 auf SPD Wulfen - 1 auf SPD Hilchenbach - 1 auf SPD Ückendorf-Süd - 1 auf Angelika Esch - 1 auf SPD Ortsverein Coesfeld - 1 auf SPD Gescher - 2 auf SPD Gummersbach - 1 auf SPD Essen-Rüttenscheid - 3 auf SPD-Kreistagsfraktion Märkischer Kreis - 1 auf SPD Resse - 1 auf Bonner Stimmen für ein soziales Europa -

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:680758
Heute:46
Online:1