Zu meiner Person

Schullaufbahn

27. August 1955 Geboren im Hospital Schlitzerland in Schlitz/Hessen als älteste Tochter von Kurt und Rosalia Saßmannshausen, geb. Schrantz
27. April 1957 ab hier Besuch des Graf-Görtzschen-Kindergartens in Schlitz
25. April 1962 bis 25. November 1966 Besuch der Volksschule in Schlitz
1. Dezember 1966 bis Mai 1975 Besuch der Hallenburgschule, Gymnasium, in Schlitz
Schulabschluss: Abitur (mathematisch-naturwissenschaftlich)

Klassenfahrt nach Berlin
Auf dem Foto zu sehen: Die Sieger beim Tanzwettbewerb mit dem Englischlehrer Volker Dietrich und zwei Klassenkameraden, einer Klassenkameradin und Karin Dietrich auf der Klassenfahrt nach Berlin in der 11. Klasse.

 

Jugend, Freizeit, Engagement

Jugend
Während meiner Jugendzeit in Schlitz war ich in der Leichtathletik aktiv. Im Alter von 15 Jahren waren Karin Kumpf, Helga Susemichel und ich als Mannschaft Hessenmeisterinnen im Waldlauf. Ich habe an verschiedenen Kreis-, Bezirks- und Hessenmeisterschaften erfolgreich teilgenommen, besonders stark war ich im 100m und 200m Lauf, aber auch im Weitsprung und Hochsprung. Im Sportverein TSG Slitisa war ich stellvertretende Jugendsprecherin. Parallel dazu spielte ich in der ersten Schlitzer Damenmannschaft Handball im Rückraum. Ich war Spielführerin und Spielmacherin (Mitte hinten). 1994 hatte ich ein kleines Come Back, als ich bei den Stadtmeisterschaften der Leichtathletik in Heinsberg teilnahm und Stadtmeisterin wurde.

Freizeit


In meiner Freizeit nutze ich auch heute noch jede Gelegenheit zu sportlichen Aktivitäten. Mit meinem Mann fahre ich Kanadier und während unseres Jahresurlaubes fahren wir mit Zelt und Fahrrad durch Länder wie Schottland, Finnland , Irland, Schweden, Frankreich aber auch Deutschland am Rhein entlang, an der Mosel und an der Ostseeküste.
Ulla und Dieter Meurer beim Fahrradurlaub in Finnland
Auf dem Foto zu sehen: Ulla und Dieter Meurer beim Fahrradurlaub in Finnland.

Engagement
In den frühen siebziger Jahren war die Gewerkschaft im damals noch roten Hessenland sehr aktiv. Wir nahmen sehr häufig an Wochenenden bei Weiterbildungsmaßnahmen teil. Das Misstrauensvotum gegen Willy Brandt haben wir während des Unterrichts live verfolgt. Hier wurden die Grundlagen für meine heutigen Aktivitäten in und für die SPD gelegt.

 

Parteipolitische Aktivitäten

Februar 1976 Umzug nach Heinsberg
8. März 1983 Eintritt in die SPD
April 1983 AsF Vorstand Heinsberg, Beisitzerin
Juso Vorstand Heinsberg, zunächst Beisitzerin, dann Pressesprecherin, Chefredakteurin der Birnenpresse
Distrikt Heinsberg, Beisitzerin, dann stellvertretende Kassiererin, stellvertretende Vorsitzende, Vorsitzende, z. Zt. Pressesprecherin und stellvertretende Schriftführerin
bis 2006 Vorstand des Ortsvereins Heinsberg, stellvertretende Vorsitzende, Vorsitzende des AK-Organisation und Wahlkampf
bis 2007 Beisitzerin im AsF-Bezirksvorstand, später Regionalvorstand, Mitglied des AsF-Landesausschusses, AsF-Bundesdelegierte
seit 2006 Stellvertretende Landesvorsitzende AsF NRW

 

Mitgliedschaften

Ich bin Mitglied der Arbeiterwohlfahrt, war in verschiedenen Funktionen im Vorstand des AWO Ortsvereins Heinsberg tätig bevor ich in den AWO Ortsverein Oberbruch wechselte . Bin Mitglied bei Verdi. Im Karnevalsverein Heinsberg, HKV, bin ich Senatorin und Mitglied in der BI Lago Laprello.
Seit 2008 Schriftführerin im Frauenrat NW.

 

Frauenpolitisch unterwegs

Seit April 2008 vertrete ich die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) Landesbezirk NRW im Frauenrat NW. Ich bin Schriftführerin dieses Dachverbandes von 70 Frauenorganisation in NRW. Für den Frauenrat NW wiederum bin ich Mitglied beim Frauen- und Mädchennetzwerk NRW.

 

Gesellschaftspolitische Aktivitäten

1984 bis 1994 Direktkandidatin für den Rat der Stadt Heinsberg
1984 bis 1989 Sachkundige Bürgerin im Schulausschuss, Vertreterin im Kulturausschuss
seit 1994 Vorstand der SGK (sozialdemokratische Gemeinschaft der Kommunalpolitiker), Beisitzerin
1989 – 1999 Stadtverordnete in Heinsberg, Vorsitzende des Umweltausschusses, stellvertretende Fraktionsvorsitzende
seit 2004 Direktkandidatin für den Rat der Stadt Heinsberg, Stadtverordnete in Heinsberg, Revisorin der Fraktion
seit Mai 2005 Mitglied des Landtags NRW

Ulla Meurer und Dieter Hilser

Auf dem Bild zu sehen: Ulla Meurer und Dieter Hilser

 

Mitgliedschaft in den Ausschüssen des Landtages NRW

A 01: Ausschuss für Arbeit, Gesundheit, Soziales - Ordentliches Mitglied

A 03: Ausschuss für Frauenpolitik - Ordentliches Mitglied

A 04: Ausschuss für Generationen, Familie, Integration - Ordentliches Mitglied

A 10: Ausschuss für Kommunalpolitik und
Verwaltungsstrukturreform - Stellvertretendes Mitglied
 

Mitgliedschaft in den Arbeitskreisen der SPD-Landtagsfraktion

AK 01: Arbeitskreis für Arbeit, Gesundheit, Soziales - Ordentliches Mitglied

AK 03: Arbeitskreis für Frauenpolitik - Ordentliches Mitglied
und stellvertretende Frauenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion
AK 04 - Generationen, Familie und Integration, Eine-Welt-Politik, Kinder und Jugend, Migration - Ordentliches Mitglied

AK 10: Arbeitskreis für Kommunalpolitik und Verwaltungsstrukturreform - Stellvertretendes Mitglied
 

Privatadresse

Erzbischof-Philipp-Straße 3
52525 Heinsberg

 
 

Anmeldung zum Newsletter

Newsletter
von Ulla Meurer

Hier gibt es weitere Informationen zum Newsletter.
 

Mitglied werden!

Mitglied werden!

 

NRWSPD

 

SPD-UB Heinsberg

 

Jusos im Kreis Heinsberg

 

FrauenRat NW e.V.

NRWSPD

 

WebSozis

 

WebSozisNews

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

17.09.2020 15:49 Regeln für Waffenexporte
„Restriktive EU-Kriterien wichtiger als Wirtschaftsinteressen“ Zu den Waffenexport-Jahresberichten der EU-Mitgliedstaaten hat sich das Europäische Parlament am heutigen Mittwoch, 16. September 2020, in einem Initiativbericht positioniert. Joachim Schuster aus dem Unterausschuss für Sicherheit und Verteidigung: „Verbindliche EU-Kriterien für Waffenexporte sind wichtiger als Wirtschaftsinteressen.  Auch in mehreren anderen wichtigen Punkten des Parlamentsberichts konnten sich die Sozialdemokratinnen und

Ein Service von websozis.info

 

Counter

Besucher:921571
Heute:29
Online:3